Rezeptnini: Schneller Feta-Gemüse-Auflauf mit Toscanabällchen aus dem Airfryer

(Werbung) Die Festivalsaison ist vorbei, die DSGVO-Verwirrung hält weiterhin an – darum schreib ich überall „Werbung“ hin ab sofort – und der Hunger geht auch bei gefühlten 50 Grad nicht weg. Und so muss an einem warmen Sommerabend der gute Fritz wieder ran. Resteverwertung ist angesagt und das kann mit Sicherheit niemand besser als der Airfryer. Kühlschrank und Gefrierschrank auf, Feta, Gemüse und Toscanabällchen raus und auf geht´s.

Die Zutaten: (in meinem Fall fast alles von Alnatura)

  • Feta
  • Kirschtomaten
  • gelbe Tomaten
  • milde Peperoni aus dem Glas
  • Schalotten oder rote Zwiebel
  • Champignons
  • Stangensellerie
  • Salz, Pfeffer
  • Olivenöl
  • Kräuter der Provence (Sonnentor)
  • Toscanabällchen

 

Die Zubereitung:

Ich hab´s heute gut, denn die meisten Sachen sind bei mir tiefgefroren und bereits klein geschnitten. Das mach ich immer so, wenn ich z.B. ne Packung Schwammerln kaufe oder ne Knolle Staudensellerie – dann wird alles, was ich grad nicht brauche, schon geschnippelt und eingefroren. So wird´s nicht schlecht (zero waste und so) und man freut sich das nächste Mal, wenn man weniger Arbeit hat.
Also schneide ich die Tomaten grob her, die Peperoni ebenso und werfe das in die Airfryer-Backform. Dazu kommen die Champignons in Scheiben, der Sellerie, die geschnittenen Schalotten und der Feta, den ich leicht zerbrösle. Salz, Pfeffer, ein Schuß Olivenöl und die Kräutermischung dazu, einmal umrühren und ab in den Fritz. Bei 180 Grad 13 Minuten.

20180829_0942344293823531724008914.jpg

Im Ofen würde ich mal 20 Minuten ansetzen. Nach 3 Minuten öffne ich den Airfryer und gebe die fertigen Toscanabällchen rein. Einfach oben drauf. So sehen die übrigens verpackt aus:

20180829_0942054384032272586937968.jpg

 

Zumachen und es geht weiter. Freudig erwarte ich den Piepton als Zeichen für mein fertiges Essen und tadaaaa, da ist es auch schon. Super schnell und super lecker, super vegetarisch und super gesund sicherlich auch. Ihr könnt natürlich beliebig Gemüse verwenden, was ihr mögt oder was grad da ist. Zucchini oder Auberginen würden sicher auch passen.

20180829_0940501713106402356402228.jpg

 

An Guadn!

Werbeanzeigen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Erstellt mit WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: